forschung

Zur Zeit sind wir einem Phänomen auf der Spur, das in der Fachwelt unter der Bezeichnung "The Problem of liquefying of Paint in conteporary Art" bekannt ist. Darunter versteht man das fliessende Austreten von Farbe aus Farbschichten etwa ab fünf Jahren nach der Fertigstellung des Kunstwerkes. Betroffen sind vorallem helle Farbtöne, speziell der Farbton "Buff Titanium" in Leinöl.

4512a

Die flüssige Farbe tritt aus kleinsten Schwundrissen aus und rinnt von da an über das Bild, den Zierrahmen und tropft anschliessend unter Umständen auf den Fussboden. Betroffen sind Gemälde ab Mitte 1960er Jahre.

Das Problem wird durch Aditive in modernen Ölfarben hervorgerufen, welche das Gilben heller Farbtöne verhindern sollen. Eine direkte Kur für betroffene Kunstwerke gibt es bis Dato nicht, da das Bindemittel der Farbe jegliche Fähigkeit zur Polymerisation verloren hat. 

Die aaf restaurierungen gmbh hosted das Forschungsprojekt, welches von einer kleinen, internationalen Gruppe von Konservierungswissenschaftlern und Restauratoren, durchgeführt wird. Sollten Sie sich finanziell oder persönlich in das Projekt einbringen wollen, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

a)af restaurierungen gmbh
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+41 44 911 05 70
©2017

 

     skr-logo text klein transparent      

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter